Alexander Moszkowski (1851-1934)

Homepage

Leben

Werke

Links

Kontakt
 
 
 

 

 

Anruf 

"An den Weisesten der Weisen"
 
 

Tagore, Tagore!
Du stehst so hoch im Flore,
Daß jeder dir schon Hymnen blus
Für dein enormes Klug-Geschmus;
Nun gib auch mir, ich bitte sehr,
Von deiner Weisheit etwas her,
Von deinem Indischen Genie,
Von deiner fetten Weisheits-Brüh',
Und scheure mich, im voraus Dank,
Mit deinen Weisheitslappen blank,
Ich hab' so viel zu fragen,
Nur du kannst Antwort sagen.

Tagore, Tagore!
Aus deinem Hirntresore
Kannst du die Einsicht mir entfachen;
Was soll ich an der Börse machen?
Ach, gib mir doch den Ratschlag ein,
Den Yoghi-Tip für Orenstein,
Kann ich am End' mit Koppeln
Mein bißchen Kies verdoppeln?
Ob bess're Chance mir erwuchs
Mit Rombach oder Mannsfeld-Kux?
Und rätst du mir im Priesterkleid
Zu Gelsenkirch'? Zu Lüdenscheid?

Tagore, Tagörchen!
Ach sprich, ich bin ganz Öhrchen;
Tu' auf den Mund und sage mir
Setz' ich beim nächsten Rennpläsier,
(Denn ich versäume nie das)
Auf Nubier oder Midas?
Du bist mit Weisheit vollgestoppt,
Du weißt ja doch, wer besser hoppt
Und wer als Sieger endgaloppt,
Laß dich zur Antwort nöt'gen,
Sag' mir, Rabindranäthchen!

Tagore aller Tagores!
Ich geh nicht gern kapores,
Und deshalb gieß mir, aber schnell,
Die Weisheit in das Trommelfell
Und träufle mir Prophetentum
In mein verdattert Cerebrum;
Nur einer der vom Ganges kommt
Kann mir vertrauen, was mir frommt,
Damit ich, wie ich's brauche,
Aus dem Schlamassel krauche.
Nimm einen Doppelzentner Dank
Pränumerando in Empfang,
Und Grüße con amore
Tagore, Tagore!